Überdachung Freibad wird überarbeitet

veröffentlicht um 30.10.2011, 10:07 von Quartierverein Wohnliches Geiselweid   [ aktualisiert: 30.10.2011, 10:07 ]

Die intensiven Gespräche des QV mit Stadrat Stefan Fritschi und dem Leiter des Sportamtes sowie die mehr als 30 angeforderten Baurechtsentscheide haben die Stadt zu einem Umdenken bewogen. Für die nächste Sommersaison, während der das Hallenbad für die Renovation geschlossen bleibt, wird vorerst nur eine Beheizung des Aussenbeckens mit Fernwärme eingebaut. Die Pläne für die Überdachung werden nochmals überarbeitet. Damit sind wir dem Ziel ein Projekt zu finden, das sowohl quartierverträglich, umweltfreundlich als auch nützlich für die Wassersportler ist, einen Schritt näher gekommen. Der QV hat gegenüber der Stadt nochmals klar betont, dass er sich nicht grundsätzlich gegen eine erweiterte Nutzung des Freibades mit einer Überdachung stellt, sondern dass es vielmehr darum geht, die Mängel des vorliegenden Projektes zu korrigieren.

Der QV hat Stadtrat Fritschi deshalb vorgeschlagen, die richtige Art und Form der Überdachung mit Hilfe eines Architekturwettbewerbes zu finden.  

Das derzeit immer noch laufende Baugesuch wird die Stadt aber nicht zurückziehen, da sie damit grundsätzliche Punkte, wie das Bauen direkt an der Eulach klären will. Deshalb wird es trotzdem nötig sein nach Vorliegen der Baubewilligung eine Einsprache durch direkt betroffene Anwohner zu realisieren. Der QV ist aber aufgrund der bisherigen Gespräche mit der Stadt guter Hoffnung, dass eine Lösung gefunden werden kann, die alle Anliegen unter einen Hut bringen wird. Der QV möchte sich an dieser Stelle bei all denjenigen im Quartier bedanken, die sich in den letzten Monaten im Rahmen der Abklärungen rund ums Badidach engagiert haben.

Comments