Quartierverein wehrt sich gegen die Überdachung des Freibades

veröffentlicht um 12.04.2011, 12:22 von Reto Westermann   [ aktualisiert 12.04.2011, 12:29 von Quartierverein Wohnliches Geiselweid ]
An seiner GV vom 4. April 2011 hat sich der QV klar gegen das geplante Dach über dem Freibad Geiselweid ausgesprochen und dies am 11.4. Stadtrat Stefan Fritschi in einem offenen Brief mitgeteilt. Der QV wehr sich aus folgenden Gründen gegen die Überdachung:
  • Das riesige Dach (30x60 Meter, 11 Meter hoch) zerstört die grosszügige Parkanlage des Schwimmbades, die prägend für das ganze Quartier ist.
  • Das Dach ist zwar relativ günstig in der Anschaffung wird aber durch seine schlechte Dämmung langfristig hohe Energiekosten verursachen, die wiederum die Allgemeinheit tragen muss. Zudem ist ein schlecht gedämmtes Dach für die Energiestadt Winterthur ein schlechtes Aushängeschild.
  • Ein Verkehrskonzept fehlt bis jetzt und müsste integraler Bestandteil des Projektes sein. Sonst besteht das Risiko, dass die zusätzlichen Nutzer in die umliegenden Quartiere ausweichen um parkieren zu können.
  • Der sehr straffe Zeitplan ist für ein Projekt dieser Grösse und Bedeutung zu kurz und lässt keine Zeit auch Alternativen zu prüfen. 
Comments